Das gedruckte Jahresprogramm 2021 ist online abrufbar   Download

Naturfreunde schlagen neue Wege ein


Naturfreunde schlagen neue Wege ein


Generationswechsel kündigt sich an. 

Von Christoph Ziechaus

Ein Umbruch wurde deutlich bei der 102.Jahresversammlung der Naturfreunde im Stammhaus in Schramberg. Mit einem angedeuteten Wechsel der Generationen drängen einige neue Ideen ins Vereinsleben bei den Naturfreunden. So kündigte Ralph Kußberger für den 13. Juli ein Geocaching an, bei dem ein Schatz mit Hilfe von GPS-Empfängern gefunden werden soll. Silke Petri will Erlebnisse in Natur und Umwelt wieder stärker in den Vordergrund rücken. An dem landesweiten Pilotprojekt zur Kartierung von zehn Amphibien- und drei Reptilienarten will man sich im Gebiet um Schramberg beteiligen. Unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! kann sich jeder anmelden zur Beobachtung von  Grasfröschen, die bereits am Laichen sind. Außerdem will man am Schlossberg einen NaturaTrail ausarbeiten. Für die Planie am Sonnenberg tickt die Idee für die Anlage eines Schulgartens oder eines interkulturellen Generationengartens. Neue Wege gehen die Naturfreunde Schramberg mit der  Bewirtschaftung für ihr Haus Sommerecke. Mit der Häuserverwaltungsgesellschaft der Naturfreunde habe man einen Betriebsführungsvertrag zur Verwaltung und Betreibung abgeschlossen, berichtete Rainer Demel. Die Sommerecke bleibe im Besitz der Ortsgruppe, das Haus werde aber zumindest die nächsten sechs Jahre von der professionell geführten GmbH neben anderen Häusern am Bodensee und am Feldberg bewirtschaftet. Gemeinsam habe man bereits neue Pächter gefunden, die ab 11. April die Sommerecke betreiben. Dem Vertrag zur Betriebsführung stimmten die Mitglieder  einstimmig zu.

Von links: Rainer Demel und Doris d’Elsa ehren Siegfried Knobel (66 Jahre Mitgliedschaft), Hannelore
Knobel (60 Jahre), Lore Brohammer (65 Jahre), Ingrid Kußberger (50 Jahre), Angelo Gisoldi und Gernot
Stähle (beide 40 Jahre) sowie Josef Kern (25 Jahre).                                                                    Foto: Ziechaus

So wird Hans Walz die umfangreiche und zeitaufwendige technische Hausverwaltung nicht mehr so stark beschäftigen. Von 17 Wanderungen berichtete Angelo Gisoldi. Die Seniorengruppe war bei elf Treffen durchschnittlich mit 23 Teilnehmern auf dem Weg, hatte  Siegfried Knobel  in seinem »absolut letzten Bericht « notiert. Bei den Wahlen wurde das Vorstandsteam einstimmig in den Ämtern bestätigt: Rainer Demel, Doris d’Elsa, Kai Petri, Elfi Bonert und Hans Walz sowie die Beisitzer Waltraud Kreuz-Kern und Diethelm Kern, Ralph Kußberger (Computer) und Silke Petri (Umwelt).

 

"Schwarzwälder Bote" 19.03.2014

 

Unsere Sommerecke

Veranstaltungen